Reiner Ganser

Reiner Ganser
23.05.2010
0 Kommentar(e)

Obwohl man den Benutzerprofil Import erfolgreich zum Laufen bekommen hat, kann man trotzdem in manchen Fällen nicht nach profilen suchen. Woran liegt das?

Hat man den Benutzerprofilimport erfolgreich einrichten können, möchte man natürlich auch nach den Daten suchen können. Also einen Suchcenter einrichten, sofern dies noch nicht erfolgt ist und einen Full- oder Inkrementellen Crawl (Durchforstung, wie es Microsoft so amüsant übersetzt ;-) ) starten. Trotzdem kann es dann passieren, dass die Suche dann trotzdem keine Person findet, obwohl entsprechende Profile importiert wurden.
Ein Blick ins Event Log von Windows bringt die folgenden Meldungen zu Tage, die schon in die richtige Richtung deuten:
Detection of product '{90140000-104C-0000-1000-0000000FF1CE}', feature 'PeopleILM', component '{1C12B6E6-898C-4D58-9774-AAAFBDFE273C}' failed. The resource 'C:\Program Files\Microsoft Office Servers\14.0\Service\Microsoft.ResourceManagement.Service.exe' does not exist.
 
Detection of product '{90140000-104C-0000-1000-0000000FF1CE}', feature 'PeopleILM' failed during request for component '{1681AE41-ADA8-4B70-BC11-98A5A4EDD046}'
 
Weiter unten im Event Log findet man dann aber die eigentliche Ursache für das Problem:
The start address sps3://rg-sp2010-1 cannot be crawled.
 
Diese Situation kommt vor allem dann zustande, wenn man im Farm Configuration Wizard beim Schritt zum Anlegen einer Websitesammlung auf der Webanwendung des Rechnernamens diesen Schritt übersprungen hat, es also somit keine Websitesammlung unter der URL des Rechnernamens gibt. Wenn man nachher die Konfiguration der persönlichen Website nicht noch anders konfiguriert, richtet der Farm Wizard jedoch den Website Host für die persönliche Website unter der Adresse des Rechnernamens ein, also beispielsweise die folgende Adresse :
Hierfür wird auch eine Contentsource eingerichtet:
sps3://rg-sp2010-1
Das Problem ist allerdings, dass der Indexer auf diese Adresse nicht zugreifen kann, da es ja keine Websitesammlung gibt und er demzufolge nicht indiziert und auch nicht versucht, weitere Unterstukturen zu finden. Er greift somit auch nicht auf den URL http://rg-sp2010-1:80/my/ zu, unter dem er die Profile indizieren könnte.
Abhilfe schaffen die folgenden alternativen Massnahmen:
-          Anlegen einer neuen Webanwendung, speziell für die persönlichen Websites (zumeist sowieso eine gute Idee, da eine saubere Trennung zwischen persönlichen Websites und anderen Portalen möglich ist. Erfordert jedoch die Vergabe einer neuen URL). Darin wird dann eine Websitesammlung auf oberster Ebene angelegt die Konfiguration der poersönlichen Website in der Zentraladministration (Zentraladministration -> Anwendungsverwaltung -> Dienstanwendungen verwalten -> User Profile Service Application -> ‚Meine Website‘ einrichrten)
-          Anlegen einer Websitesammlung auf der bestehenden Webanwendung (in meinem Fall unter http://rg-sp2010-1).
Nachdem man eine dieser Massnahmen durchgeführt hat und nochmal indizieren läßt, klappts dann auch mit dem Suchen von Personen.
Hinweis: Es ist meistens keine gute Idee, in einer Webanwendung keine Websitesammlung auf Root (oberste) Ebene anzulegen (z.B. http://portal). Tut man dies nicht treten immer wieder Quereffekte auf, über die man sich dann wundert (z.B. Fehlermeldungen beim Deployment von Solutions).

Blog-Archiv

Juli 2014 (6)
Juni 2014 (2)
Mai 2014 (2)


Das könnte Sie auch interessieren:
Offene Stellen

Kommentar hinterlassen




= eight - two

Kommentar(e)

Noch keine Kommentare.