Reiner Ganser

Reiner Ganser
21.10.2009
0 Kommentar(e)

Sean Livingston zeigte in seiner Session, welche Upgrade Szenarien es gibt und wie diese unterstützt werden. Hier eine stichwortartige Zusammenfassung:

Sean Livingston zeigte in seiner Session, welche Upgrade Szenarien es gibt und wie diese unterstützt werden

  •   Upgrade Methoden
    • Unterstützte Methoden
      • In-Place Upgrade
      • Database Attach Upgrade
        • Content DB
        • Profile Service DB
        • Project Service DB
      • Single Click Install - SQL Migration
        • Windows Internal DB (WID) -> SQL Express 2008 + File Stream RBS
    • Nicht unterstützte Szenarien
      • Upgrade von Versionen älter als MOSS/WSS SP2
      • Direkter Upgrade von SPS 2003/WSS V2
      • Side by Side installation (gab es bei MOSS 207)
      • Gradual Upgrade (gab es bei MOSS 2007)
  • Tools zur Vorbereitung für den Upgrade
    • WSS v3/MOSS 2007 SP2
      • Farm Informationen
        • Pre-Upgrade-Checker
        • stsadm -o EnumAllWebs
        • SPDiag V2
      • Ermitteln der durchgeführten Anpassungen -> es kann dann bereits im Vorfeld auf den Upgrade reagiert werden, in dem die Anpassungen vorbereitet werden für den Upgrade
        • stsadm -o ExportIPFSAdminObjects
    • SharePoint 2010
      • Farm Informationen
        • stsadm -o EnumAllWebs
        • SPDiag 2010 (TBD)
      • Content Database Informationen
        • Test-SPContentDatabase
  • Pre-Upgrade Checker: stsadm -o preupgradecheck [-readonly]
    • Details
      • Reporting von Farm und Server Daten
        • Identifiziert nützliche Farm Informationen
        • Identifiziert aktuelle oder potentielle Probleme
      • Modis
        • Lokaler Server + Farm Datenbanken (Standard)
        • Nur Lokaler Server
      • Macht keine Änderungen in der Umgebung oder den Daten (In MOSS 2007 werden Daten in der Datenbank modifiziert)
      • Ist in SP2 enthalten; wird verbessert im Oktober 2009 Cummulate Update (z.B. Features werden ebenfalls angezeigt)
    • Regel Dateien
      • Informationen
        • Farm Server, Datanbanken
        • AAM (Alternate Access Mappings) Einstellungen
        • Zeigt Site Definitionen (es wird auch angezeigt, wie oft diese Site Definition genutzt wird), Features, Webparts und Event Receiver auf
        • Installierte Language Packs
        • CAML views/CAML Inhaltstypen
      • Probleme
        • Missing Site Definitionen, Features, Assemblies
        • Modifizierte Inhaltsdatenbanken
        • Data Orphans
  • Test-SPContentDatabase
    • Inhaltsdatenbank Details von SharePoint 2010
    • Erweitert pre-upgrade Checker Report
    • Reports Daten von Server/Database
      • Vergleiche gegen eine spezifische Webanwendung
      • Identifiziert aktuelle oder potentielle Probleme: verwaiste Daten, Fehlende Site Definitionen, Fehlende Fetaures, Fehlende Assemblies
  • Windows PowerShell Upgrade Cmdlets
    • Upgrade-SPContentDatabase
    • Upgrade-SPEnterpriseSearchServiceApplication
      • Search Service Application Instance B2B Upgrade
    • Upgrade-SPSingleSignOnDatabase
  • Feature Upgrade Capability: FeatureUpgrade.XML. In dieser kann der Upgrade nun deutlich umfangreicher konfiguriert werden
    • Optionale Möglichkeit
    • Version Ranging for B2B or V2V Upgrades
    • Deklarative Feature Upgrade Aktivitäten
      • ApplyElementManifests
      • AddContentTypeField
      • MapFile
    • Custom Code Feature Upgrade
      • CustomUpgradeAction
      • SPFeatureReceiver.FeatureUpgrading
      • Assdembly in GAC
  • Visual Upgrade Möglichkeit
    • Altes UI wird übernommen (dies ist der Stabdard), kann aber auf SharePoint 2010 umgestellt werden
      • SharePoint 2010 liefert die 2008 Masterseiten und CSS
      • UI Preview : Temporäres Umschalten, um zu sehen, wie es aussehen würde
    • Kontrolliert von Farm Administrator oder Website Administrator
      • Auf Web Ebene kann dies per Objektmeodell erledigt werden
    • Einige Elemente sind nicht 2007 kompatibel
      • My Site Host
      • PWA (Projekt Web Access) Websitesammlung
      • Report Server Webparts
  • Hinweis: SharePoint 2010 arbeitet mit xhtml strict mode. Probleme wird es vermutlich geben mit Elementen, die mit Quirks Mode arbeiten -> Prüfen, wie sich eigene Seiten verhalten
  • Patch Management
    • Patching Zustand Informationen
      • Patch Management UI
      • Patch Reporting PowerShell cmdlet
      • Patch Status Health Regeln
    • Backwards Compatability Mode
      • Binaries können aktueller sein, als die Datenbank(en)
      • Upgrade zurückstellen für eine kurze Zeit zurückstellen: Ist nicht dafür vorgesehen, dies über einen längeren Zeitraum zu machen
  • Downtime Migration Processes
    • WSS v3/MOSS 2007 SP2
      • Read-only Datenbanken
      • Pallele Upgrade Farmen
      • Gradueller Upgrade
    • SharePoint 2007
      • Read-only Datenbanken
      • Parallele Upgrade Farmen
      • Eine Farm mit mehreren Upgrade Sessions
      • Inhaltsdatenbanken angehängt mit AAM Weiterleitung
  • Upgrade Logging/Status Reporting
    • Upgrade Logging
      • Neu: Eine Upgrade Log pro Session
      • Neu: Nur Upgrade Error Log
      • Neu: Angepasstes Upgrade Log Schema
    • Update Status Reports
      • Verbessert: Upgrade Status Upgrade
      • Neu: Upgrade Status History
      • Neu: Commandline Progress Indication
 
  • Demo: Upgrade in Zentraler Administration
    • Statusseite in der zentralen Administration wird stöndig aktualisiert (pro Minute) -> man kann besser verfolgen, wie der Upgrade läuft
    • Stsadm - o adddatabase db1 -url http://moss.contoso.com -database WSS_Content_1-preserveolduserexperience true
      • Parallele Upgrade Sessions sind möglich -> sehr stark abhängig von der Hardware
      • Diese werden auch auf der Statusseite der Zentraladministration angezeigt
    • Alle Datenbanken können nun in der Zetraladministration angezeigt werden
      • Datenbank Versionen werden angezeigt
         
  • Upgrade Zyklus:

 
Fazit:
  • In SharePoint 2010 wurden die möglichen Szenarien reduziert
  • Reporting wurde verbessert
  • Mehr Kommandos und PowerShell Unterstützung

Blog-Archiv

September 2014 (1)
August 2014 (2)
Juli 2014 (7)


Das könnte Sie auch interessieren:
Offene Stellen

Kommentar hinterlassen

Kommentar(e)

Noch keine Kommentare.